ALLES RUND UM DEN BALKON

Wer vor drei- oder vierhundert Jahren durch deutsche Städte wandelte, kam maximal ggf. eine Loggia bzw. einen Loggia Balkon zu sehen, einen Balkon bekam man wohl kaum zu Gesicht. Schlichtweg deshalb, weil es zu dieser Zeit in den Straßen der großen Städte im wahrsten Sinne des Wortes zum Himmel stank und sich die Menschen lieber in den Innenhöfen aufhielten. Auf dem Lande waren und sind Balkone schon lange in Gebrauch. Heute bieten Balkone an Häusern den darin lebenden Menschen die Möglichkeit, sich in jedem Stockwerk im Freien aufzuhalten und die Aussicht zu genießen.

Es gibt die unterschiedlichsten Themen zum Thema „Balkon“:

  • Balkonanbau
  • Balkon nachrüsten
  • die Sicherheit auf einem Balkon
  • Balkonverkleidung
  • Balkonmöbel bzw. Balkonmöbel Günstig zu kaufen
  • Balkonpflanzen
  • Balkonverglasung
  • uvm.
Mein Balkon / Urban Gardening

    Mein Balkon

Diese und noch viel weitere Informationen RUND UM DEN BALKON finden Sie hier auf der Seite!
Balkonanbau Balkon nachrüsten

      Balkonanbau

      Balkon nachrüsten

Sicherheit auf dem Balkon

           Sicherheit auf dem Balkon

Balkonverkleidung Balkonmöbel

      Balkonverkleidung

      Balkonmöbel

 

Balkon - Alles Rund um den Balkon Balkonpflanzen

      Balkon

      Balkonpflanzen

 

Balkonverglasung Balkonsichtschutz

      Balkonverglasung

      Balkon Sichtschutz

Der nachträgliche Anbau

Der nachträgliche Anbau von einem Balkon war lange Zeit ein kompliziertes Verfahren, das die meisten Hausbesitzer lieber darauf verzichteten. Heute bietet sich für die nachträgliche Anbringung von Balkonen sowohl von zwei- oder mehrgeschossigen Häusern ein eigenständiges Metalltragwerk an, das zwar mit der Fassade des Hauses verbunden ist, aber eine eigenständige Statik besitzt. Der moderne Stahlbau macht es möglich. Obwohl die tragenden Elemente dieser Konstruktionen sehr schlank ausfallen, besitzen sie aufgrund ausgeklügelter Profilformen eine hohe Stabilität und Tragkraft.

Balkonverkleidungen und Balkongeländer

Hausbesitzer, die ihr Haus ohne Balkon erworben haben, können diesen mit relativ geringem Aufwand nachträglich anbringen lassen. Das gilt natürlich ebenso für mehrgeschossige Gebäude. Das Geheimnis des nachträglichen Balkonbau ist die Anbringung eines eigenständigen Tragwerks an der Fassade, das die Statik des Hauses nicht verändert. Die für diese Form des Balkonbau verwendeten Materialien sind in Bezug auf die tragenden Elemente feuerverzinkte Stahlprofile. Für den Boden der Balkone sowie den Balkonverkleidungen oder die Balkongeländer können wiederum weitere Materialien wie Holz verwendet werden.

Form und Farbe von einem Balkon

Die Auswahl in Form und Farbe ist riesig, sodass sich wirklich für jeden Baustil der passende Balkon findet. Natürlich lassen sich die Stahlprofile in jeder gewünschten Farbe und selbst in Dekoren anfertigen, sodass die Anpassung an die Fassade des Hauses kein Problem darstellt. Der große Vorteil des eigenständigen Trägerwerks liegt zum einen darin, dass an der Statik des Gebäudes nichts verändert wird und zum anderen in den Möglichkeiten des Nachrüstens, etwa mit einer Vollverglasung des Balkons, um ihn zum Wintergarten zu machen. So lassen sich selbst die Strahlen der Wintersonne genießen.

Balkonbau

Neben dem Trägerwerk als eine Möglichkeit, kann der Balkon auch direkt an der Fassade des Hauses angebracht werden. Etwa mittels zweier Holzkonsolen, auf denen der eigentliche Balkon gelagert ist. Diese Form des nachträglichen Anbaus von Balkonen ist etwa für Gebäudestile geeignet, die durch Holzelemente geprägt sind. Hierbei wird der Balkonbau so realisiert, das die einzelnen Elemente nach Maß in der Werkstatt vorgefertigt und dann innerhalb eines Tages am Gebäude angebracht werden.

Die bevorzugten Materialien hierbei sind meist verschiedene Holzsorten, die entsprechend behandelt werden, um Wind und Wetter widerstehen zu können. Neben Holz kann hier aber auch Stahl verwendet werden, wenn es der Baustil erlaubt. Die Balkonverkleidungen wiederum können aus Glas, Acryl, Aluminium oder sogar Kunststoff bestehen. Der Auswahl sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Ob in einem Neubau der Balkon eine Fortsetzung der Geschossdecke über den Fassadenrand hinaus, wie es meist bei Neubauten üblich ist, darstellt oder der Balkon vorgehängt wird beziehungsweise ein eigenständiges Trägerwerk besitzt, sollte gut überlegt sein. Ein fest in die Geschossdecke integrierter Balkon lässt nur wenig Spielraum zur Veränderung beziehungsweise benötigt bei späteren Umbauten oder Renovationen einen erhöhten Aufwand.