Kann ich einen Balkon nachträglich anbringen?

Es ist ganz ohne Zweifel ein großer Genuss, sich zu Hause auf seinem Balkon zu entspannen. Man genießt die frische Luft und die Ruhe und kann sich erholen. Doch dazu muss natürlich erst einmal ein solcher vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, so lässt sich dieser heutzutage ohne große Probleme nachrüsten – ganz egal ob an einem Alt- oder an einem Neubau. Man sollte sich stets vor Augen halten: Balkone sind in jedem Fall eine sinnvolle Investition für die Zukunft. Nicht nur steigert er den Wohnkomfort, sondern auch gleichzeitig den gesamten Marktwert einer Immobilie. Trotzdem muss bei der Durchführung einer Balkon Nachrüstung einiges beachtet werden.

Die Nachrüstung eines Balkons – Tipps und wichtige Hinweise zum Thema

Das Nachrüsten von Balkonen stellt heutzutage aus baulicher Sicht keine große Hürde mehr dar. Es gibt viele Möglichkeiten, sich diesen Wunsch zu erfüllen, um künftig mehr Platz zuhause zu genießen – oder vielleicht auch, um endlich den Platz an der Sonne im eigenen Zuhause zu haben, den man sich schon so lange gewünscht hat. Als erstes sollte – bei einem völligen Neubau – entschieden werden, wohin man den Balkon ausrichten möchte.

Ausrichtung des Balkons

Nach Süden hin ausgerichtete Balkone sind zum Beispiel sehr sonnen verwöhnt und bieten sich ideal für lange Tage an der warmen Luft an. Auch Balkonpflanzen lassen sich gut dort heranzüchten. Ist die Frage nach der Ausrichtung geklärt, so geht es als Nächstes um die Baugenehmigung. Diese ist unbedingt erforderlich, damit der Balkon überhaupt errichtet oder baulich verändert werden darf.

Ebenso ist auch das Einverständnis der restlichen Nachbarn – also in einem Mietshaus – notwendig, bevor es losgehen kann. Befinden sich zudem unter dem entsprechenden Vorbau Fenster, so muss schon vorher geklärt werden, ob diese davon verdeckt werden und somit vielleicht gar keine Sonne mehr erhalten.

Balkon nachrüsten

Die Nachrüstung kann auf verschiedenste Weise erfolgen. Findet kein Neubau statt, so lassen sich alternativ dazu viele unterschiedliche Veränderungen am Objekt vornehmen. Eine Möglichkeit ist hier zum Beispiel eine neue Verglasung. Auch eine Neuverlegung des Bodens bzw. ein Austausch oder eine Sanierung des Balkongeländers sind eine sinnvolle Investition, über die man nachdenken sollte. Am besten ist es, sich für eine solide und sorgfältige Planung mit einem Fachmann zusammenzusetzen, der sich genau damit auskennt und hilfreiche Tipps geben kann. Gemeinsam mit einem selbst erstellt er einen Bauplan für die Nach- oder Umrüstung und kümmert sich anschließend natürlich auch um die Überwachung der Durchführung.