Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Balkon-Solaranlagen – so gewinnen Sie Ihren eigenen Strom

Balkon SolaranlagenDie Stromkosten steigen immer weiter und reißen in vielen Haushaltskassen ein richtig großes Loch. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen sich für eine Solaranlage entscheiden. Doch Sie können Ihren eigenen Strom auch produzieren, wenn Sie keine Solaranlage auf dem Dach haben, weil Sie beispielsweise kein Haus haben und Ihnen nur ein Balkon zur Verfügung steht. Aber hier besteht die Möglichkeit, dass Sie einfach eine Balkon-Solaranlage installieren. Um was es sich hier genau handelt und auch welche wichtigen Punkte Sie dabei genau achten müssen, zeigt Ihnen unter anderem auch einen Balkon-Solaranlage-Test und zahlreiche Erfahrungen.

Balkon-Solaranlage-Test 2021

Was ist eigentlich eine Balkon-Solaranlage?

Balkon SolaranlagenDie Balkon-Solaranlage wird auch als Mini-Fotovoltaik-Anlage bezeichnet. Es handelt sich hierbei um Solarmodule, die Sie an Ihren Balkon montieren lassen können. Mit diesen Modulen können Sie Ihren eigenen Strom erzeugen um damit beispielsweise durch das einfallende Licht der Sonne Ihren Eigenverbrauch ganz oder teilweise zu decken.

» Mehr Informationen

Die Balkon-Solaranlage ist natürlich auch eine bedeutend günstigere und kleinere Alternative zur Solaranlage auf dem Dach. Solch eine Anlage gibt es als Balkon-Solaranlage 300W komplett über die Balkon-Solaranlage 600W komplett bis hin zur Balkon-Solaranlage 1000W komplett.

Was Sie beim Kauf einer Balkon-Solaranlage besonders beachten müssen?

Balkon-Solaranlage ist nicht gleich Balkon-Solaranlage. Es gibt nicht nur viele Anbieter, sondern auch große Unterschiede was Maße und Größe betrifft. Eine solche Solaranlage gibt es für viele Balkone, egal ob es ein großer Balkon, ein kleiner Balkon oder ein Balkon schmal ist. Überdies müssen Sie, wenn Sie eine Balkon-Solaranlage kaufen auf folgende Kriterien achten.

» Mehr Informationen
Kriterium Beschreibung
Leistung Die Leistung ist natürlich ein ganz wichtiges Kriterium. Vor dem Kauf sollten Sie bereits wissen, wie viel Strom Sie mit Ihrem Balkonkraftwerk eigentlich erzeugen möchten. Auf jeden Fall sollte die Mindestleistung nicht unter 200 Watt liegen. Sie selbst entscheiden, natürlich auch abhängig von der Balkongröße, wie viel Strom erzeugt werden soll. Wollen Sie bei nur Strom für die Beleuchtung auf dem Balkon erzeugen, müssen die Solarmodule nicht sehr groß sein. Nur für diesen Zweck allerdings dürfte sich die Investition in ein Balkonkraftwerk nicht lohnen. Für Beleuchtung und Licht auf dem Balkon können auch Solarlampen oder Solarleuchten vollkommen ausreichen.
Maße Wie groß eine Balkon-Solaranlage Komplettset für Steckdose sein kann oder muss, hängt natürlich ganz entscheidend von der Größe Ihres Balkons ab. Aber im Handel bekommen Sie problemlos die Solaranlage für den kleinen Balkon und den großen Balkon. Hier kann natürlich eine Anlage mit maximaler Leistung angeschafft werden, wie auch ein Balkon-Solaranlage-Test deutlich zeigt. Allerdings müssen Sie selbstverständlich bedenken, dass je größer die Balkon-Solaranlage ist, desto höher sind auch die Kosten für die Anschaffung.
Qualität Wenn Sie eine Balkon-Solaranlage kaufen möchten und mit dieser auch für lange Zeit ernsthaft Strom für sich erzeugen wollen, dann dürfen Sie auf keinen Fall am falschen Ende sparen. Der Markt wird mit sehr billigen Modulen aus Fernost überschwemmt. Ob Sie damit aber auch Dauer und vor allem auf lange Sicht auch zufrieden sind, sollte dahingestellt bleiben. Wer eine gute Solaranlage für den Balkon kaufen möchte, der muss für gute Qualität auch entsprechend bezahlen. Aber Sie sollten nicht nur auf den Faktor Preis schauen. Auch die beste Balkon-Solaranlage können Sie günstig kaufen. Aber die Qualität muss einfach passen. Am besten achten Sie darauf, ob es für die Balkon-Solaranlage Zertifikate gibt.

Was kostet eine Balkon-Solaranlage?

Für die Solaranlage auf dem Dach werden in der Regel mehrere tausend Euro fällig. Das kostet die Balkon-Solaranlage natürlich nicht. Abhängig davon, ob es eine Solaranlage 300 Watt, eine Solaranlage 400 Watt, eine Solaranlage 500 Watt oder eine Solaranlage 1000 Watt ist, so müssen Sie mit durchschnittliche Kosten von ab etwa 300 bis 400 Euro rechnen. Je größer Ihr Balkonkraftwerk ist, desto mehr kostet die Anlage dann auch. Doch je mehr Strom Sie selbst erzeugen, desto mehr an Kosten für den Strom können Sie sparen. Außerdem gibt es vom zuständigen Stromversorger auch noch Geld, wenn Sie mehr Strom in dessen Netz einspeisen, als was Sie selbst verbrauchen. Eine tolle Option stellt aber auch die Balkon-Solaranlage mit Speichersolarpanels dar. Zu viel erzeugter Strom kann hier gespeichert werden.

» Mehr Informationen

Vor der Anschaffung einer Balkon-Solaranlage sollten Sie sich aber auf jeden Fall über eine Solaranlage Förderung erkundigen. Es gibt je nach Bundesland unterschiedliche Förderprogramme, mit denen noch einmal ordentlich an Kosten gespart werden kann. Auch eine Gegenüberstellung der Kosten für den jährlichen Stromverbrauch und den Anschaffungskosten wird Sie schnell erkennen lassen, dass sich die Balkon-Solaranlage schnell amortisiert.

Wie sieht der ideale Standort für die Balkon-Solaranlage aus?

Grundsätzlich kann Ihnen niemand verbieten, dass Sie Ihren Strom auf dem Balkon selbst produzieren. Bei der Frage darf man das überhaupt, sollten Sie höchstens bei einer Mietwohnung mit Ihrem Vermieter sprechen. Allerdings nützt Ihnen die beste Balkon-Solaranlage nichts, wenn Sie nicht den geeigneten Standort haben. Dieser sollte wie folgend aussehen:

» Mehr Informationen
  • geeignet als Standort ist die Balkonbrüstung, an der Stelle mit dem meisten Sonnenlicht
  • geeignet als Standort ist die Fassade vom Balkon, an der Stelle, wo Sie das meiste Sonnenlicht haben
  • Sie können die Anlage auch frei an einem Ort auf Ihrem Balkon aufstellen, wo die meiste Sonne darauf scheint, wie auch ein Balkon-Solaranlage-Test zeigt
  • Sie können Gestelle zum Aufstellen auch dem Balkon nutzen, welche auch auf dem Dach verwendet werden

Hinweis: Wichtig ist bei der späteren Montage unbedingt, dass die Solarmodule richtig aufgestellt werden. Der Winkel der Module zum Horizont sollte immer zwischen 30 Grad und 40 Grad liegen. Mit diesem Winkel lässt sich der meiste Strom erzeugen.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Balkon-Solaranlage?

Wie ein Solaranlage-für-den-Balkon-Test zeigt, gibt es bei der Balkon-Solaranlage nicht nur Vorteile. Sie müssen auch die Nachteile beachten. Die wichtigsten Vorteile und Nachteile auf einen Blick:

  • sehr umweltfreundlich
  • auf längere Sicht gesehen kann damit viel Geld bei den Stromkosten eingespart werden
  • eine Balkon-Solaranlage lässt sich platzsparend montieren
  • sollten Sie umziehen, kann die Balkon-Solaranlage mitgenommen werden
  • Sie müssen den richtigen Platz dafür haben
  • ohne direkte Sonneneinstrahlung wenig bis kaum von Nutzen
  • Vermieter muss Genehmigung erteilen

Wo können Sie eine Balkon-Solaranlage günstig kaufen?

Wenn Sie eine Balkon-Solaranlage günstig kaufen möchten, sollten Sie diese online bestellen. Die besten Balkon-Solaranlagen finden Sie in der Regel in einem entsprechenden Onlineshop. Gute Adressen für beste Balkon-Solaranlage ist aber auch der Onlineshop von einem guten Baumarkt. Bei Toom, Obi, Bauhaus, Hornbach oder Hagebau finden Sie oft tolle Angebote zu günstigen Preisen. Aber auch in den Onlineshops von Roller, Poco oder IKEA werden Sie teilweise fündig. Ein super Sale Angebot gibt es von Zeit zu Zeit auch bei Aldi, Lidl oder Real. Einfach immer die Augen offen halten und nach Angeboten und Preisen suchen, die deutlich reduziert sind. Die Empfehlung aber lautet, dass Sie immer einen Preisvergleich machen. Achten Sie bitte auch auf die Kosten für den Versand.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Balkon-Solaranlagen – so gewinnen Sie Ihren eigenen Strom
Loading...

Kommentar veröffentlichen