Balkon

Ein Balkon ist eine schöne Erweiterung des Wohnraumes. Die Investition zahlt sich zum einen in einem verbesserten Wohngefühl aus und in einer Steigerung des Immobilienwertes. Häuser mit einem Balkon bieten oftmals bessere Verkaufsargumente. Oder man genießt einfach den Sonnenuntergang im Freien ein bisschen länger.

Wenn dies dann auch noch im Freien, bei angenehmen Temperaturen und mit einem guten Frühstück oder einem Glas Wein zum Sonnenuntergang geschieht, umso besser. Ein Balkon am eigenen Haus stellt die Grundlage dafür dar und jeder künftige Hausbesitzer sollte bei der Planung der eigenen vier Wände die Anbringung eines Balkons unbedingt miteinbeziehen, denn die Steigerung des Wohngefühls und des Immobilienwertes lohnt sich gleichermaßen.

Französischer Balkon Balkonanbau

      Französischer Balkon

      Balkonanbau

Balkon nachrüsten Bodenbeläge für einen Balkon

      Balkon nachrüsten

      Bodenbeläge Balkon

Balkonpflanzen Kindersicherer Balkon

      Balkonpflanzen

      Kindersicherer Balkon

Technisch gesehen ist ein Balkon nichts anderes als ein Regal, das aus der Fassade herausragt. Bei einem Neubau etwa wird dazu eine auskragende Geschossplatte verwendet. Das bedeutet nichts anderes, als das etwa die Decke des Erdgeschosses um die geplante Balkonfläche erweitert wird. Aufgrund der Verwendung von Stahlbeton werden hierbei keine stützenden Säulen benötigt, solange die Balkonfläche ein bestimmtes Maß nicht überschreitet. Häuser in Holzbauweise machen es dem Bauherren oder der Bauherrin noch einfacher.

Die für die Geschossdecke verwendeten Holzbohlen werden einfach entsprechend lang gewählt. Darum finden sich gerade im ländlichen Raum oft Häuser mit Balkonen, die die gesamte Stirn- oder Längsseite des Gebäudes einnehmen. An älteren Gebäuden sind oft kleinere Brüstungen zu sehen, die auf Konsolen gelagert sind. Hierbei hat der Maurer oder der Steinmetz die meist aus einem Block gehauenen Steinkonsolen in das Mauerwerk eingelassen und die Brüstung gleichfalls aus Stein oder aus Holz darauf gesetzt.

Balkon        Balkon
Bei jeder Art von Haus ist der Balkon ein großer Mehrwert für die Bewohner

 

Der nachträgliche Anbau von Balkonen war lange Zeit ein so kompliziertes Verfahren, das die meisten Hausbesitzer lieber darauf verzichteten. Heute bietet sich für die nachträgliche Anbringung von Balkonen sowohl von zwei-oder mehrgeschossigen Häusern ein eigenständiges Metalltragwerk an, das zwar mit der Fassade des Hauses verbunden ist, aber eine eigenständige Statik besitzt. Der moderne Stahlbau macht es möglich.

Obwohl die tragenden Elemente dieser Konstruktionen sehr schlank ausfallen, besitzen sie aufgrund ausgeklügelter Profilformen eine hohe Stabilität und Tragkraft. Der Stahl selbst ist in der Regel feuerverzinkt und so vor Korrosion geschützt. Zusätzlich kann eine Pulverbeschichtung in allen zur Verfügung stehenden RAL-Farben aufgebracht werden, um die Balkone dem Hausstil anzupassen. Gerade diese nachträglich anzubringenden Balkonelemente bieten den zusätzlichen Vorteil, dass sie sich relativ einfach verglasen lassen und so in der kühleren Jahreszeit zum Wintergarten werden.