Einbruchschutz

Alle zwei Minuten versuchen in Deutschland Einbrecher, ein Balkonfenster oder eine Balkontür aufzuhebeln. In rund 35 % aller Fälle bleibt es beim Einbruchsversuch, mechanische Sicherheitseinrichtungen bieten genügend Schutz. Solche Zusatzelemente sind sehr effektiv und als Einbruchschutz dort unerlässlich, wo die Diebe bevorzugt eine Wohnung betreten: Etwa über den Balkon.

Einbruchschutz Balkon Alarmanlagen Test

      Balkonfenster und Balkontüren sichern

  Alarmanlagen Test

 

Abschreckung durch Einbruchschutz

Kriminelle lassen sich auf keine Experimente ein: Sollten sie nicht binnen Sekunden mit dem Aufhebeln einer Tür Erfolg haben, ziehen sie umgehend weiter. Der Abschreckungseffekt wirkt sehr zuverlässig, was im Umkehrschluss bedeutet, dass sich die Investition in die Sicherheitsmaßnahmen in jedem Fall lohnt. Auch Alarmanlagen gibt es mittlerweile für den kleinen Geldbeuteln und ein Alarmanlagen Test bestätigen dass die Qualität und Bedienung hervorragend sind.

Einbruchschutz Balkon Prävention
© ABUS / Verband Wohneigentum

Einbruchschutz Balkon Absicherung
© ABUS / Verband Wohneigentum

 

Einbruchschutz Balkon Dossier 2016
© ABUS / Verband Wohneigentum
Einbruchschutz Balkon PDF download

Hier können Sie das Einbruchschutz-ebook
2016 kostenlos downloaden. Weitere
Informationen finden Sie auf
www.sicherheitsumfrage.de

Dabei geht es nicht darum, dass eine Balkontür oder ein Balkonfenster überhaupt nicht mehr zu öffnen wären, dann wären mindestens Gitter erforderlich. Es geht darum, dass ihre Riegel nicht einfach von außen mit einem simplen Schraubenzieher in einer Sekunde aufzuhebeln sind. Die Hauptangriffsziele sind bei Einfamilienhäusern die Terrassen- und Balkontüren sowie die Fenster, bei Mehrfamilienhäusern die Eingangstür. Eingeschlagene Fensterscheiben sind dabei äußerst selten, sie gelten inzwischen als Mythos. Er stammt aus einer Zeit, als der Standard eine Einfachverglasung war. Doch trotz besserer Fenster und Türen steigen auch Einbruchszahlen sowie die Zahlen entsprechender Versuche, was unmittelbar etwas mit Europas offenen Grenzen zu tun hat.

Statistik

Viele Täterbanden stammen aus Osteuropa. Die Zuwächse in der Kriminalstatistik sind beträchtlich, über die Jahre 2012 bis 2015 stiegen die Zahlen bei den Einbruchversuchen

  • in Nordrhein-Westfalen um 50%
  • um 45 % in Bayern und
  • um 30 % in Baden-Württemberg.
  • 98 % der Tatverdächtigen sind 21 bis 59 Jahre alt, das Gros 21 bis 40 Jahre.
  • 86 % sind Männer.

Die Hebelwerkzeuge Schraubendreher und Brecheisen sind die hauptsächlich genutzten Einbruchwerkzeuge, auch Zangen, nachgemachte Schlüssel, Hammer oder Bohrer kommen zum Einsatz. Die Einbrecher kommen keinesfalls nur nachts und wählen keinesfalls nur Einfamilienhäuser in teuren Wohngegenden. Auch ganz normale Mietwohnungen werden gerade tagsüber ausgeraubt.

Sicherheit für die Fenster und den Balkon

Wenn Balkontüren,Fenster und Balkongeländer abgesichert werden, unterscheidet man Sicherungssysteme, die gleichzeitig (mit einem Produkt) die Schließ- und Bandseite sichern, also auf beide Seiten wirksam sind, und Systemen, die jede Seite extra sichern. Welche Variante zum Einsatz kommt, hängt von der Montagesituation ab.

Die Mieter oder Hausbesitzer bestimmen vorab zudem den gewünschten Sicherheitswert. Als ideal haben sich drei Sicherungspunkte erwiesen, was allerdings auch von Größe einer Balkontür oder des Fensters abhängt. Gelegenheitstäter werden dadurch schon wirksam abgehalten und abgeschreckt.

Die Faustformel lautet: Der laufende Meter sollte ein sicherndes Element aufweisen.

Sicherheitsschlösser

Eine wirksame Lösung für den Einbruchschutz auf dem Balkon ist beispielsweise ein Stangenschloss als Hochsicherheitsschloss, das bei Balkonfenstern- und -Türen zum Einsatz kommt und zwei stabile Sicherungspunkte plus den abschließbaren Fenstergriff mitbringt. Das Schloss erhält einen sehr hohen Widerstand und hält einer Druckbelastung und einem Hebelangriff gleichermaßen stand. Die besonders schmale Bauart ermöglicht den universellen Einsatz bei nahezu allen Fenstern und Fenstertüren, auch bei Doppelflügel-Fenstern mit oder ohne Mittelsteg. Die Bedienung erfolgt mithilfe des abschließbaren Fenstergriffs. Beim Schließen der Balkontür oder des Fensters fahren die Riegelstangen in beide Richtungen aus. Der Widerstandswert liegt bei rund einer Tonne.

Stangenschloss mit Alarm

Das Stangenschloss kann zusätzlich mit einer Alarmsicherung ausgestattet werden. Schon der erste Hebelversuch löst einen Alarmton von 110 dB(A) aus. Hinzu kommt eine moderne Magnetfeld-Sensorik, welche die Sicherung fehlalarmsicher macht und damit ein Auslösen durch Wind, einen Ball oder vorbeifahrende Lkw verhindert. Bei jeder Aktivierung erfolgt eine selbstständige Kalibrierung des Systems, welche Lageveränderungen des Fensters ausgleicht. Auf der Gegenseite (Scharnierseite) bieten sich Bandseitensicherungen an, die ebenfalls ohne besondere Bedienung funktionieren. Nur beim Kippen ist die Bandseitensicherung manuell zu entriegeln. Diese Lösung gilt aus ausreichend und dabei als angemessen kostengünstig.